EMERSON PRIME – 2016
EMERSON PRIME – 2016
1352 Views0 Comment

“2016” klingt ein bisschen nach gestern? Von wegen! Topaktuell, sowohl politisch, als auch sozialkritisch. In ihrem Song nehmen Emerson Prime kein Blatt vor dem Mund und rufen mit ordentlich Power zum Aufwachen und Handeln auf!

Still sitzen bleiben ist bei diesem Musikvideo nahezu unmöglich!

Hinter den Kulissen

Dieses Projekt hat nicht nur vor der Kamera geballte Power erfordert. Von der Erstbesprechung bis zu den Drehtagen waren es gerade einmal zwei Wochen. Damit war nicht nur die Komplexität des Gesamtprojekts sehr hoch, sonder auch der Zeitdruck. Denn zwei Wochen klingen zunächst vielleicht nach viel Zeit, sind jedoch spätestens bei der Locationsuche eigentlich viel zu knapp. Da wir sowohl “2016”, als auch den Trailer für das Debutalbum “Wonderseed” zusammen abdrehen wollten benötigten wir zur Realisation verschiedene Locations. Gesucht waren ein Tropenhaus, gleichzeitig ein Wohnzimmer für das Prequel und natürlich eine große Industriehalle für die Hauptszenen.

Für das Tropenhaus sind wir natürlich sehr schnell bei den Herrenhäuser Gärten Hannover gelandet. Ein paar Telefonate und Mails später konnten wir tatsächlich einen Drehtag mit exklusivem Zutritt im Kanarenschauhaus vereinbaren. Auch die Suche nach einem geeigneten Wohnzimmer lief dank genügend privater Kontakte schneller als gedacht. Für die Lagerhalle hatten wir nach ein wenig Hin und Her dann das Glück an die Kultraum GmbH verwiesen zu werden, welche uns eine 3000qm Spielwiese vermitteln konnte!

Kurz vor knapp standen dann sowohl die Locations, als auch alle damit verbundenen Drehtermine. Bei winterlichen Temperaturen haben wir dann wie geplant mit den ersten Aufnahmen in der Halle begonnen. Dank guter Vorbereitung und passendem Konzept  konnten wir das Setting wie geplant aufbauen und hatten alle Szenen schnell im Kasten. Kurz alles wieder abgebaut und schon stand dann der bequemere Teil des ersten Drehtages an. Im Wunschwohnzimmer angekommen filmten wir zunächst mit vielen wunderbaren Personen alle Beamer-Sequenzen. Im Anschluss stand dann noch das Prequel auf unserer To Do. Dank der perfekten schauspielerischen Leistung von Daniel, der zuvor schon bei dem Video zu “Identité” von Passepartout mitgewirkt hat, konnte auch dieser Teil des Drehs zügig abgehakt werden und Tag 1 war geschafft.

Nach einem Ruhetag ging es dann mit erneuter Frische auf in das Kanarenschauhaus der Herrenhäuser Gärten. Dank dem exklusivem Zutritt konnten wir auch hier ganz entspannt aufbauen und mit dem Dreh beginnen, sodass die ersten Szenen für das Musikvideo schon kurz nach Drehstart gefilmt waren. Glücklicherweise lies uns die Sonne tatsächlich nicht im stich, sodass wir auch bei den Szenen für den Trailer und den damit verbundenen Detailaufnahmen sehr schöne, natürliche  Lichteffekte hatten. Kaum zu glauben, aber das wars. Nach all der Vorbereitung und Planung, vielen Telefonaten, Stress und noch mehr Spaß waren alle Szenen im Kasten.

Wie komplex dieses Projekt eigentlich ist wurde dann spätestens nochmal im Schnitt klar. Unzählige gedrehte Spuren bedeuten natürlich auch sehr viele Spuren im Schnitt. Hier macht sich dann eine gute Drehorganisation bemerkbar – die wir natürlich hatten. Aus einer Fülle an verschiedenen Aufnahmen und Szenerien konnten wir dem Musikvideo dann die Power verleihen, die es verdient. Schon kurz darauf feierte “2016” online auf diversen Plattformen sein Debüt und wurde kurz darauf noch einmal bei der Albumreleaseparty gefeiert!

Kunde
EMERSON PRIME
Regie & Produktion
Jesse Wiebe
Kamera
Moritz Bibow & Jesse Wiebe
Drone Operator
Hannes Giersberg
Projector Video
Joschka Mehrhof
Making Of Photography & Film
Doppelgängermedien
Konzept
Erika Emerson, Joschka Mehrhof & Jesse Wiebe
Besonderer Dank an
Kultraum GmbH, Herrenhäuser Gärten Hannover & MA-Events